Sehenswürdigkeiten

 

Nizza ist eine Stadt mit einer langen Vergangenheit und ehrwürdigen Bauten. Die verschiedenen imposanten Gotteshäuser, die Prachtstraße Promenade des Anglais und die zahlreichen Monumente aus der Zeit der Griechen und Römer allein sind die Reise nach Nizza wert. Auch kommen jährlich eine Vielzahl von Urlaubern, die während Ihres Aufenthaltes einen Sprachkurs besuchen und somit in Nizza französisch lernen. Ausführliche und hilfreiche Informationen zu einer Städtereise nach Nizza finden Sie ebenfalls im Reiseratgeber. Wer schon einmal in Nizza ist kann von da auch auf der französischen Insel Korsika Urlaub machen.

 

Kathedrale Sainte-Réparate

Veranstaltertipp: Sprachreisen

Kolumbus Sprachreisen bietet Sprachreisen nach Frankreich in verschiedenen Städten in Frankreich für Erwachsene und Schüler an.

Die Kathedrale Sainte-Réparate ist die Kirche der Heiligen Reparata, der Schutzpatronin der Stadt Nizza und wurde bereits im 17. Jahrhundert erbaut. Die Kathedrale im barocken Baustil ist ein archetektonisches Meisterwerk und verfügt über 10 Kapellen und drei Orgeln. Besonders imposant sind der Hauptaltar sowie die kunstvollen Verzierungen und Vergoldungen. 1906 wurde Sainte-Réparate zum Monument Historique erklärt.

 

Hôtel Negresco

Das Hôtel Negresco wurde 1913 erbaut und ist heute als Historisches Monument klassifiziert. Man kann hier übernachten oder einfach die wunderbar altmodische Einrichtung bestaunen. Zahlreiche Kunstwerke und Antiquitäten zieren die Hotelzimmer, die Lobby und die begehbaren Säle. Das Hotel befindet sich direkt an der Prachtstraße Promenade des Anglais.

 

Kathedrale Saint-Nicolas de Nice

Die russisch-orthodoxe Kathedrale Saint-Nicolas de Nice wurde 1912 durch ein Geschenk des damaligen Zaren Nicholas II. eingeweiht. Ihre Architektur aus klassisch russischem Baustil und Jugendstil zieht Tausende Pilger und Touristen an. Die kunstvoll verzierten Türme und Erker und der geräumige, reich geschmückte Innenraum dienen der recht großen russischstämmigen Bevölkerung Nizzas als Gebets- und Zufluchtsort.

 

Colline du Château

Der Colline du Château ist ein 90 Meter hoher Hügel zwischen Altstadt und Hafen von Nizza. Er ist mit wunderschönen Parkanlagen bewachsen und verfügt über einen wunderschönen Wasserfall, eine Aussichtsplattform und das Museum für Schifffahrtskunde. Man findet hier auch die Ruinen einer mittelalterlichen Abtei inmitten der Fauna aus Pinien, Aloen, Feigen- und Johannisbrotbäumen. Die Burg selbst, nach der Hügel und Park benannt sind, existiert bereits seit 1706 nicht mehr. Man gelangt über 400 Treppenstufen oder bequem mit dem Lift in der Rue des Ponchettes auf den Hügel.

 

Observatoire de Nice

Das Observatoire de Nice liegt acht Kilometer entfernt von Nizza auf dem 375 Meter hohen Mont Gros. Rund um die von Gustav Eiffel und Charles Garnier erbaute Sternenwarte befindet sich der AstroTheme Park. Dort kann man die Wunder des Alls durch Teleskope, astronomische Erläuterungen und Planetariumshows kennen lernen. Das Observatorium ist recht schnell mit dem Bus oder dem Auto zu erreichen.

 

Place Saint-Francois

Der Place Saint-Francois hat einiges an architektonischen Highlights zu bieten. Gegenüber dem franziskanischen Glockenturm aus dem 18. Jahrhundert steht der Palais Communal. Das ehemalige Rathaus wurde 1580 errichtet und in den folgenden Jahrhunderten oft renoviert und erweitert. In der Mitte des Platzes befindet sich ein schöner Delphin-Springbrunnen.

 

Place Garibaldi

Der Place Garibaldi wurde im 18. Jahrhundert genau wie die angrenzende Chapelle du Saint-Sépulcre von Antoine Spinelli konzipiert. Auf dem Platz befindet sich auch die Statue des Freiheitskämpfers Giuseppe Garibaldi, der in Nizza geboren wurde.

 

Place Masséna

Der Place Masséna ist sicherlich der berühmteste unter den historischen Plätzen Nizzas. Er grenzt an die Gärten Alberts I. und die Masséna-Gärten und wird von großen roten Hotelgebäuden aus dem 17. Jahrhundert und edlen Geschäften umrahmt. Fast täglich findet hier unter freiem Himmel ein Markt statt.

 

Monument aux morts

Das Monument aux morts ist ein riesiges Denkmal auf dem Place Guynemer. Es erinnert an die 4.000 Toten, die Nizza im 2. Weltkrieg zu beklagen hatte. Das Monument ist in den Schlosshügel hineingebaut und zeigt einen riesigen Torbogen mit einem kleineren Gebilde, das mit seinen weißen Säulen an eine Art runden Tempel erinnert.

 

 

 

Offizielle Website

Auf der offiziellen Webseite finden Sie weitere Informationen über die wunderschöne Stadt an der Côte d`Azur.

Französisch lernen

Französisch auf Sprachreisen in das Ausland lernen und anwenden.